Connect with us

News/National

Banzirsch – OÖ Cup & ÖM Weyer

Alexander Banzirsch nahm am vergangenen Wochenende bei der oberösterreichischen Landesmeisterschaft (Samstag) und österreichischen Staatsmeisterschaft (Sonntag) teil und gibt uns ein Resümee von den Rennen:

Landesmeisterschaft

Am Samstag bei der oberösterreichischen Landesmeisterschaft in Weyer erwartete uns sehr gutes Wetter und somit perfekte Streckenbedingungen.
Bereits im Training fühlte ich mich sehr wohl auf der schnellen Strecke, da meine Husqvarna super abgestimmt war.
Im Qualifying konnte ich in der MX2 Klasse den 2. Platz belegen und in der MX Open den 4. Platz. Das waren also sehr gute Startpositionen für die nachfolgenden Läufe.
Mit zwei Traumholeshot´s in der Klasse MX2 konnte ich wieder mal erneut beweisen, dass ich ein guter Starter bin. Den ersten Lauf konnte ich mit Vorsprung gewinnen und im zweiten Durchgang erzielte ich den zweiten Platz.

In der MX Open war das mit den Holeshot´s leider nicht so einfach, da meine Gegner doch bis zu 200ccm mehr Hubraum besitzen.
Aber nichts desto trotz konnte ich nach zwei super Aufholjagden die Plätze zwei und vier für mich entscheiden.

Nach dem zweiten Rennen der Landesmeisterschaft führe ich die Gesamtwertung der Klasse MX Open und MX 2 an.

Staatsmeisterschaft

Eine sehr regenreiche Nacht von Samstag auf Sonntag lieferte uns eine extreme Schlammschlacht bei der Staatsmeisterschaft in Weyer, was mir aber sehr gut gefallen hat.
Bereits im Qualifying konnte ich meine Stärken beweisen und die Pole Position erzielen. Das war natürlich wieder Selbstvertrauen pur und dem entsprechend ging ich auch in beide Läufe.
Der schlechte Start in Lauf eins war aber leider nicht mein einziges Problem, da der Schlamm so schwer und klebrig war, riss mir der Film von meiner Brille ab und ich musste das Rennen ohne Brille fortsetzen. Das war natürlich sehr schmerzhaft mit den ganzen Steinen die sich in Weyer am Streckenuntergrund befinden. Jedoch konnte ich nach einer gewaltigen Aufholjagd den 3. Platz erreichen und danach am Podium Platz nehmen.

Im zweiten Lauf erwischte ich einen sehr guten Start und konnte mich sofort in der zweiten Kurve hinter dem führenden Edelbacher einreihen. Nach dem sich der KTM Pilot Edelbacher absetzen konnte, sah es so aus, als würde es ein sicherer zweiter Platz werden. Wieder einmal schaffte ich es aber, ein wahnsinns spannendes Rennen zu machen. Ich fuhr pro Runde um 1-2 Sekunden schneller als der Führende und plötzlich schloss ich auf sein Hinterrad auf. Das Publikum in der Käfer-Arena war am toben.
Schlussendlich hat es aber nicht ganz für den Sieg gereicht. Jedoch würd ich behaupten es war das beste Rennen das ich in meiner bisherigen Motocross Karriere gefahren bin.

Mit den Plätzen 3 und 2 in Weyer konnte ich wieder wichtige Punkte gut machen und bin somit wieder auf Platz 3 in der Gesamtwertung der österreichischen Staatsmeisterschaft.
Am nächsten Wochenende geht die Reise wieder weiter nach Tirol zum nächsten Rennen.
Großes DANKESCHÖN an meine Freundin Gabriela die immer hundert Prozent hinter mir steht und auch meinen Papa Ernst. Ohne den beiden wäre das ganze auch nicht möglich.
Ebenso möchte ich mich bei meinen zahlreichen Sponsoren für die super Unterstützung bedanken! Husqvarna Motorcycles, Terra X Dream, BG Tech, Quabus, Yachtmobile2000, Auner, Scott, SMBD Designs, BelRay, Wimmer Sonnenschutztechnik, Continental, Ringhofer MX Camp

© Bild: Melly Laebe – motocross-öm.at
Klicke um zu kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Must See

Mehr in News/National

X