Connect with us

News/National

Interview mit Roland Edelbacher

Der 17-jährige amtierende MX2 Staatsmeister, Roland Edelbacher aus Schwechatbach startet in der heurigen Saison in der MX2 Klasse und zugleich auch in der MX Open Königsklasseder österreichischen Motocross Staatsmeisterschaft.

Nach drei Veranstaltungen führt Edelbacher die MX2 Klasse mit bereits 41 Punkten an und liegt in der MX Open Wertung auf den 3. Gesamtrang.

Holeshot von Edelbacher beim MX2 Rennen in Paldau

5 Siege in 6 Rennen der MX2 Klasse und Rang 3 in der MX Open Gesamtwertung! Hättest du vor Saisonbeginn mit so einem tollen Start gerechnet?
Nein also ich habe eigentlich nicht so damit gerechnet, jedoch habe ich mich top vorbereitet und habe gewusst, dass ich meinen Titel verteidigen will und somit hab ich meine Zeit sinnvoll genützt“

Lediglich im 2. Lauf in Imbach musstest du dich von Marcel Stauffer geschlagen geben. Warst du beeindruckt wie er mit seiner 125ccm KTM gefahren ist?
„In Imbach war Stauffer richtig gut. Leider habe ich noch dazu ein technisches Problem gehabt. Aber Marcel war mit seiner 125 richtig flot.“

Denkst du bereits an den MX2 Meistertitel, nachdem du ja die Klasse dominierst und bereits 41 Punkte vorne liegst?
Ja eigentlich schon… Ich will ihn ja vom vorigen Jahr verteidigen und es gelingt mir zurzeit auch sehr gut.“

Wie ist es dazu gekommen, dass du in beiden Klassen an den Start gehst?
„Ja ich denke es is ein gutes Training und früher sind viele 2 Klassen gefahren und das war bei denen normal. In diesem Jahr will ich es auch mal probieren und für mich ist es sehr gut bei den Großen mit zu fahren und es macht mir auch sehr viel Spaß.“

Wie anstrengend ist es, insgesamt 2 Qualifikationen und 4 Rennen an einem Tag zu bestreiten?
Ja so ein Renntag ist schon sehr anstrengend aber ich habe ein gewaltiges Team hinter mir, die alles perfekt machen und ich immer sehr entspannt am Bike sitzen kann. Ohne so ein ganzes Team würde es nicht so funktionieren wie jetzt.“

Wir haben gesehen, dass du auch in der MX Open Klasse mit deiner 250 SX-F KTM an den Start gehst. Fühlst du dich auf der Maschine wohler?
Ja ich fahr beides mit der 250er. Ich finde man hat nicht immer mit der 250ccm Maschinen so einen Nachteil und ich fühle mich sehr wohl auf meiner KTM, wo ich auch ein großes Dankeschön sagen will zu KTM, die mir immer ein top Bike geben.“

Laufsieg beim MX2 Rennen in Paldau.

Werden wir dich längerfristig in Österreich sehen oder planst du bereits an internationale Serien, wie ADAC, EM und WM teilzunehmen?
Eigentlich will ich raus von Österreich. Ich habe aber jetzt noch eine Lehre zu fertig machen und wenn ich das erledigt habe schaue ich auf meine internationale Karriere. Natürlich wäre mein Traum in der WM an den Start zu gehen und für das werde ich auch alles tun.“

Welche Ziele hast du dir für die nächsten Jahre gesetzt?
Ja ich sage mal ADAC, EM und WM werde ich sicher die nächsten Jahre in Angriff nehmen.“

„Ich möchte mich auch noch bei all meinen Sponsoren bedanken, die mir das alles ermöglichen.
Kia Austria,Grünzweig Automobile, Dimoco Europe Racing und an alle anderen auch.“

 

Alle Infos, Ergebnisse, Termine, Fotos und Videos zur Motocross ÖM unter: www.motocross-öm.at

Bild: © Melly Laebe – motocross-öm.at

Klicke um zu kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Must See

Mehr in News/National

X