Connect with us

News/National

Podium für Kapsamer bei der Damen-Europameisterschaft in Stelpe

European Woman Championship – Open:
Die vierte und letzte Station der Dameneuropameisterschaft fand im lettischen Stelpe statt. Nach 22 Stunden Anreise wurde das MSV Schwanenstadt Cofain Racing Team Mädchen mit einer perfekten Moto-Cross Anlage belohnt. Auch das Sand fahren wird immer besser und so konnte sich Elena von Training zu Training steigern und letztendlich den 9. Platz
im Qualifikationsrennen erzielen. Dies war eine gute Ausgangsposition für die Rennen am Sonntag.

Lauf 1:
Nach einem super Start konnte sich Elena gleich von Beginn an an die Spitzengruppe anhängen. Nach unzähligen Zweikämpfen mit der Norwegerin Pedersen, der Schwedin Karlssson und der Fahrerin aus Irland Natalie Kane konnte sich Elena zur Überraschung aller auf den sehr guten 6. Platz ins Ziel fahren. In der 2-Takt Wertung konnte sie sich den 2. Platz sichern.

Lauf 2:
Auch der zweite Start gelang ganz gut und Elena konnte erneut im vorderen Drittel des Feldes fahren. Im Laufe des Rennens konnte Elena wie schon im ersten Lauf die Fahrerinnen vor ihr attackieren. So war es keine Überraschung mehr als sie bis auf P.4 nach vorne fuhr. Kurz vor Schluss hatte Elena jedoch ein „Hoppla“ und musste zu Boden. Dabei brach ihr die Lenkeraufnahme und so konnte sie nur noch Schadenbegrenzung betreiben. Letztendlich fuhr sie als 13. ins Ziel was in der Tageswertung noch immer den sehr guten 10. Platz ergab. In der 2-Takt Wertung konnte sich Elena den 3. Platz holen.

Es war ein weiteres gutes internationales Rennwochenende auf höchsten Niveau. Elena beweist von Wochenende zu Wochenende das man mit einer 100% Standard KTM 2-Takt Maschine mit den japanischen 4-Takt Werksgeräten mithalten kann.
Beim Moto-Cross ist halt mal der Fahrer das wichtigste Element.

© Bild: Pavel Horak


Klicke um zu kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr in News/National

X