Connect with us

News/U.S.

MEC: Musquin gewinnt die Million

Red Bull KTM Factory Fahrer Marvin Musquin gewinnt nach Ryan Villopoto in 2011 alle drei Rennen des Monster Energy Cup und damit eine Million U.S. Dollar.

Für die Fahrer ging es an diesem Wochenende nach Las Vegas, Nevada zum siebten Monster Energy Cup und dem Kampf um das höchste Preisgeld im Motocross-Sport. Das einzigartige Rennformat mit drei Rennen und der „Joker Lane“ brachte spannende Rennen auf der von Ricky Carmichael designten Strecke.

Im ersten Lauf gab es einen spannenden Zweikampf zwischen Marvin Musquin und Eli Tomac, doch der Kawasaki Pilot kam schwer zu Sturz und konnte im weiteren Verlauf an keine Rennen mehr teilnehmen. Auch Tim Gajser verletzte sich bei einer Rythmus Sektion.
Musquin nutzte seine Gelegenheit und gewann alle drei „Main Events“ und gewann neben der Tageswertung auch eine Million U.S. Dollar. Nach Ryan Villopoto in 2011 schaffte es bis Musquin kein weiterer Fahrer alle Läufe zu gewinnen.

Musquin: „Ich dachte nicht mal daran alle drei Motos zu gewinnen. Es ist kaum zu glauben alle drei gewinnen. Wir hatten eine sehr lange Pause zwischen zweiten und dritten Lauf, was es noch stressiger für mich machte. Der Schlüssel zum Erfolg war, den Holeshot zu holen und schnelle Runden zu fahren. Um ehrlich zu sein, ich dachte, dass ich maximal unter den Top 3 nach dem Start liegen werde. Ich wusste, dass es schwierig sein wird zu überholen und es war der beste Weg gleich die Führung beim Start zum dritten Lauf zu übernehmen. Wir konnten es kaum glauben, als ich die Ziellinie überquerte. Es ist richtig cool und das passiert nicht sehr oft. Ich hatte riesig Spaß.“

MONSTER ENERGY CUP RESULTATE
1. Marvin Musquin, Red Bull KTM Factory Racing (1,1,1)
2. Jason Anderson (2,2,2)
3. Dean Wilson (3,5,3)
4. Broc Tickle, Red Bull KTM Factory Racing (4,3,4)
5. Jordon Smith, Troy Lee Designs/Red Bull/KTM (5,4,6)
6. Justin Barcia (10,6,5)
7. Josh Grant (6,7,8)
8. Benny Bloss, KTM (7,8,7)
9. Vince Friese (8,10,10)
10. Tyler Bowers (12,9,9)

© Bild: Rich Shepherd

Mehr in News/U.S.

X