Connect with us

News/Fahrer

Dakar: Walkner Gesamt-Dritter

Matthias Walkner erreicht den Ruhetag als Gesamt-Dritter

Der rot-weiß-rote KTM-Pilot Matthias Walkner bleibt bei der „Rallye Dakar“ im absoluten Spitzenfeld. Auf der 6. Etappe von Arequipa in Peru nach La Paz in Bolivien fuhr der Salzburger am Donnerstag den 8. Tagesrang, in der Gesamtwertung behauptet er Platz 3.

Dieser sechste Wertungstag brachte dem österreichischen „Red Bull KTM Rally Factory Racing Team“ mit drei Piloten in den Top 4 das mannschaftlich bisher stärkste Ergebnis: der Etappensieg ging nämlich an Walkners KTM-Teamkollegen Antoine Meo, der Australier Toby Price parkte seine Werks-KTM auf dem dritten Tagesrang unmittelbar vor Matthias Walkner. Nur Honda-Pilot Kevin Benavides (ARG) schob sich zwischen dieses KTM-Paket, belegte den zweiten Tagesrang und übernahm in der Gesamtwertung die Führung.

Benavides hat für die ersten 6 von 14 Sonderprüfungen insgesamt 16 Stunden, 33 Minuten und 20 Sekunden benötigt. Der zweitplatzierte Adrien van Beveren (FRA/Yamaha) liegt 1.57 Minuten zurück. Matthias Walkner 2.50 Minuten.

Am Freitag macht der Rennbetrieb Pause, die knapp mehr als 260 TeilnehmerInnen aller Klassen genießen in La Paz den einzigen Ruhetag der „Dakar 2018“.

Nach dem Ruhetag startet die erste Marathon-Etappe dieser „Dakar“. Der 7. Tagesabschnitt am Samstag führt über 726 Kilometer nach Uyuni, die 8. Etappe dann am Sonntag über 584 Kilometer von Uyuni nach Tupiza. Zwischen diesen beiden Etappen dürfen die Piloten keine Hilfe von Außen in Anspruch nehmen, sie müssen allfällige Schäden alleine beheben und sind somit mehr als 1300 Kilometer komplett auf sich alleine gestellt.

© Text: C.Panny | Bild: Flavien Duhamel – Red Bull Content Pool, photosdakar.com

Mehr in News/Fahrer

X