Connect with us

News/Fahrer

Top 20 für Sandner in Riola Sardo

Der Oberösterreicher Michael Sandner stand beim Auftaktrennen zur italienischen Meisterschaft als einziger Österreicher in der MX2 Klasse am Start.

In der Qualifikation konnte sich Sandner in Gruppe 1 mit der 14. schnellsten Rundenzeit für den Finallauf qualifizieren.

„Es war eine wirklich coole Strecke. Der tiefe Sand machte es brutal schwer zu fahren, da sich sehr tiefe Rillen und Löcher heraus fuhren. Ich hatte leider einen schlechten Start und lag nach der ersten Runde auf den 27. Platz“ so Sandner. Im Laufe des Rennens fand er einen guten Rythmus und konnte noch einige Plätze gut machen. Im Ziel reichte es für einen hervorragenden 17. Rang.

Michael Sandner #766 in den Top 5 beim Start zum Superfinale.

Im Superfinale starteten die besten 20 Fahrer aus der MX1 und MX2 Gruppe. Mit seinem guten MX2 Lauf ging auch der Österreicher mit Cairoli, Anstie, Febvre und vielen weiteren Grand Prix Stars an den Start. „Ich hatte einen Mega Start im Superfinale und lag an der 4. Position als bester MX2 Starter.“  Im Rennverlauf kam Sandner zu Sturz und fuhr danach das Rennen aufgrund der extrem schwierigen Bedingungen auf Sicherheit zu Ende und belegte die 30. Position.

Sandner: „Es war ein sehr gutes erstes Vorbereitungsrennen und es hat mir richtig Spaß gemacht gegen die WM-Stars zu fahren. Ich freue mich auf das nächste Rennen, dass bereits in zwei Wochen in Mantova stattfindet.“ 

© Bild: Ray Archer, Taglioni S. – KTM

Mehr in News/Fahrer

X