Connect with us

News/Fahrer

Fahrerblog: Rene Hofer – EMX125, Arco di Trento

Nach meinem Sieg in Valkenswaard ging ich als Meisterschaftsführender ins zweite EM Rennen in Arco di Trento. Diesmal waren etwas angenehmere Temperaturen angesagt und die  Hartbodenstrecke im Norden Italiens war in perfektem Zustand.

In der Qualy konnte ich die schnellste Zeit in meiner Gruppe fahren, was den zweiten Startplatz bedeutete.

1. Lauf: 
Ich hatte einen kleinen Fehler am Start und nach den engen ersten Kurve war ich nur rund um Rang 20 zu finden. Ich machte schnell viele Positionen gut, doch die Spitze fuhr natürlich in der Zwischenzeit weg. Mit Rang 4 schrammte ich ganz knapp am Podium vorbei, bin mit der Aufholjagd aber sehr zufrieden gewesen.

2.Lauf:
Wieder war der Start nicht optimal und wieder musste ich aus dem Mittelfeld heraus aufholen. In diesem Lauf am Sonntagmorgen war die Strecke noch sehr nass und extrem schwer zu überholen. Ich versuchte ruhig zu bleiben und mich Platz für Platz nach vorne zu arbeiten. Ich war der schnellste Fahrer im Feld doch die Zeit wurde knapp. Nur 5 Sekunden hinter dem Sieger konnte ich noch den 3. Platz einfahren und Schadensbegrenzung betreiben.

Ich holte mit dem dritten Tagesrang mein zweites EMX 125 Podium und konnte die Meisterschaftsführung weiter behalten. In Anbetracht der schlechten Starts bin ich mit dem Ergebnis  zufrieden. Der Speed ist jedenfalls da und ich fühle mich super auf dem Bike. Eine Meisterschaft gewinnt man an seinen schlechten Tagen, hab ich mal gehört. Ein solches Wochenende trotzdem noch mit einem Podium abzuschließen, stimmt mich zuversichtlich für die nächsten Rennen. Danke an meine Familie, an mein ganzes Team und an alle Unterstützer für den großartigen Support.

Jetzt stehen erst mal ein paar Wochen auf der 250er auf dem Programm bevor es mit der Europameisterschaft Mitte Mai in Lettland weitergeht.

Nächstes Rennen: CZ Meisterschaft Horazdovice 14.04.2018

HofaBua

© Bild: Ray Archer – KTM

Mehr in News/Fahrer

X