Connect with us

News/Fahrer

KTM Österreich – Teamshooting 2018

Die ersten Rennen der Motorsportsaison 2018 sind bereits gefahren und das Training für die kommenden Wettkämpfe ist in vollem Gang. Auch 2018 mischt KTM in den Disziplinen Motocross und Enduro mit einem starken Fahrerfeld aus KTM unterstützten Fahrern der heimischen Offroad-Motorsportszene wieder mächtig mit. Zum Saisonstart im heurigen Frühjahr trafen sich KTM‘s Motocross- und Enduro-Staatsmeisterschaftsfahrer zum gemeinsamen Training und Team-Shooting in der bekannten X-BOWL Arena in Tenneck (Salzburg).

Vor der Linse von Sportfotografin Irina Gorodnyiakova und Pridefilms-Videomann Uwe Fröhlich gaben die Jungs ordentlich Gas.

Mit von der Partie war auch KTM-Markenbotschafter und Motocross-Trainer Philipp Ringhofer (Ringhofer MX-Camps). Der Ex-Motocrossprofi kümmert sich bei KTM im Rahmen des Jugendförderprogramms „KTM YOUNG FIGHTERZ & KTM MINI FIGHTERZ“ um den heimischen Motocrossnachwuchs und bietet Trainingslehrgänge für Groß und Klein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Motocross:

KTM ist auch heuer wieder in den Klassen MX 2 und MX OPEN der Motocross ÖM vertreten. Mit Lukas Neurauter vom COFAIN Racing Team, MX 2-Titelverteidiger Roland Edelbacher und KTM Zauner Racing Team-Pilot Johannes Klein stellt KTM Top-Fahrer an das Startgatter der österreichischen Motorcross-Staatsmeisterschaft.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lukas Neurater, der bei KTM auch als Testfahrer aktiv ist und den MX OPEN-Titel bereits 2016 nach Tirol holte, ist nach einem Jahr Pause zurück in der ÖM und fest entschlossen sich den Titel in der Königsklasse MX Open erneut zu holen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ordentlich mitmischen werden auch Roland Edelbacher, der wie bereits in der Saison 2017 sowohl in der MX OPEN als auch in der MX 2-Klasse um den Sieg kämpft und amtierender MX 2-Staatsmeister ist, sowie Johannes Klein, der neben seinen Renneinsätzen in der österreichischen Motocross-Staatsmeisterschaft auch einige Renneinsätze in der Weltmeisterschaft plant.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auch in der MX 2-Klasse wird seitens KTM heuer wieder ordentlich Gas gegeben. In dieser Klasse setzt man auf Nachwuchspower in Gestalt von Michael Sandner und Marcel Stauffer (der beim Teamshooting leider verletzungsbedingt aussetzen musste) vom KTM KINI Junior Pro-Team, sowie Lukas Neurauter‘s COFAIN-Teamkollegen und Landsmann Manuel Perkhofer.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Alle drei Nachwuchstalente haben bereits internationale Rennerfahrung und Chancen auf den Titel.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Titelverteidiger Roland Edelbacher hat auch 2018 das Ziel, den Staatsmeistertitel beizubehalten.

Enduro:

Bei der Enduro-Staatsmeisterschaft schickt KTM mit Bernhard Schöpf (KTM Team Walzer) und Walter Feichtinger (MSC Mattighofen/SCHRUF) zwei bekannte Gesichter der heimischen Offroadszene ins Rennen. Der mehrfache österreichische Enduro-Staatsmeister, Bernhard „Benni“ Schöpf, ist nach einem Jahr Pause zurück in der Enduro-ÖM. Der sympathische Tiroler, der bei KTM auch als Testfahrer beschäftigt muss derzeit leider verletzungsbedingt kürzer treten, lässt sich dadurch aber nicht unterkriegen und kämpft weiter um den Staatsmeistertitel 2018.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Aber auch sein KTM-Kollege Walter Feichtinger will dabei ein Wort mitreden. Der Oberösterreicher und Junioren-Enduro Staatsmeister aus dem Jahr 2016 wird im Kampf um den Staatsmeistertitel alles geben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

KTM Österreich Geschäftsführer Chris Schipper: „Neben den internationalen Erfolgen wollen wir auch national immer ganz vorne stehen! Wir haben die letzten Jahre unser Team deutlich verjüngt und stehen mit einer neuen Fahrergeneration am Start, die Ihre Disziplinen bereits jetzt dominieren! Neurauter, Edelbacher und Schöpf sind dafür die besten Beispiele – echte Ready to Race Markenbotschafter!“

Chris Schipper

© Text: KTM | Bild: Irina Gorodnyiakova

Mehr in News/Fahrer

X