Connect with us

News/Rennen

Night Race Imbach: Motocross-Sport im “Rampenlicht”

Top-Bewertung für das Night Race des MSC Imbach
„Localhero“ Markus Rammel mit Spitzenplatzierung!

Spektakulärer Motocross-Sport, viele Zuschauer und Fans, zahlreiche Fahrer und ein motiviertes Veranstalterteam machten das Night Race 2018 zu einem einzigartigen Motocross-Event. In allen Klassen gab es neue Sieger: Kevin Nötstaller vom Team Kurvenrutscher setzte sich im Finallauf der Hobby-Klasse durch, in der Lizenzklasse heißt der Night Race Champion 2018 – Lukas Höllbacher auf Husqvarna vom MSC Gilgenberg. Stark präsentierten sich die MSC Imbach Racer: Markus Rammel als Gesamtzweiter und Paul Rammel als 8.ter des A-Finales. Beachtlich war auch die Vorstellung von Morris Mörx, der MSC Imbach Vereinsfahrer schaffte in der Klasse Hobby den Semifinaleinzug. In der Auner 125ccm 2-Takt Cup Klasse feierte Florian Dieminger den Sieg, Christian Schrenk konnte im Auner MX 2 Finallauf triumphieren, der Jugend-ÖM-Finallauf-Sieger von Imbach 2018 heißt Matej Skorepa aus Tschechien…

“Die Vorbereitungsarbeiten waren sehr zeitintensiv, auch heute gab es für uns sehr viel zu tun, der Erfolg des Night Race freut uns natürlich sehr und ich möchte mich bei meinem gesamten Team, bei allen die mitgeholfen haben, bei den Fahrern und Fans, und den Sponsoren ganz herzlich bedanken“, sagt Günter Eichinger, der Obmann des MSC Imbach, zur bereits 7.ten Auflage des Night Race am Pfeningberg, das am Samstag, dem 13. Oktober bei herrlichem Wetter über die Bühne ging. Lob gab es von Fahrer und vor allem von den Sponsoren: „Diese Veranstaltung lockt viele Zuschauer an und die Fahrer schätzen den Aufwand des Veranstalters, da wir heute in Imbach sehr viele Starter haben. Ich möchte dem MSC Imbach gratulieren zu diesem tollen Event“, so Johannes Ketter, der Brandmanager von Husqvarna Österreich, der in der Lizenzklasse den Sieg von Lukas Höllbacher live mitverfolgte: „Lukas ist ein super Rennen gefahren und hat verdient gewonnen. Auch die Husqvarna-Premiere von Markus Rammel hat mit Rang 2 perfekt funktioniert“. Den dritten Rang in der Lizenzklasse konnte sich der Salzburger Marcel Stauffer auf KTM (Teilnehmer des Motocross der Nationen 2018), nach einer starken Aufholjagd sichern. Pünktlich um 18:00 Uhr waren die Stromaggregate hochgefahren und dank 3,5 Kilometer Kabel, und rund 300.000 Watt an Leistung konnte auch die gesamte Night Race Strecke auf rund 750 Metern komplett ausgeleuchtet werden: „Die Strecke war sehr gut ausgeleuchtet, der Verein hat einen tollen Job gemacht“, bestätigte auch Paul Rammel, der im Finallauf der Lizenzklasse Rang 8 erreichen konnte. Nach einem langen Renntag, der mit den Trainingsläufen um 13:00 Uhr am Nachmittag begann und kurz nach 23:00 Uhr mit den letzten Finalläufen abgeschlossen wurde, gab es dann die große After Race Party im Festzelt, wo Fahrer, Fans und Veranstalter gemeinsam feierten. Alle weiteren Infos und Ergebnisse sind unter: www.msc-imbach.at.

Zum Highlights-Video | Zu den Ergebnissen

© Text: MSC Imbach | Bild: Melanie Laebe – Motocross ÖM

Mehr in News/Rennen

X