Connect with us

News/U.S.

Barcia gewinnt vor Roczen Supercross Auftakt in Anaheim

Der Monster Energy Yamaha Fahrer Justin Barcia gewinnt nach knapp sechs Jahren ohne Sieg den Supercross Auftakt im Angel Stadium in Anaheim.

Die Supercross Saison 2019 startete am 5. Januar im Angel Stadium in Anaheim. Den perfekten Auftakt hatte Justin Barcia, der nach dem Sieg im Heat Rennen auch das 450SX Main Event im strömenden Regen für sich entscheiden konnte. Nach seinem letzten Supercross Sieg in Seattle 2013, musste die Nr. 51 sechs Jahre auf seinen nächsten Gewinn warten. Einen guten Saisonstart legte auch der Deutsche Ken Roczen hin. Auch er konnte mit einem Sieg im ersten Heat Rennen groß aufzeigen und mit einer soliden Leistung den zweiten Rang vor Eli Tomac einfahren. Bester Privatfahrer wurde Dean Wilson, der mehr als die Hälfte der Renndistanz in Führung lag und sich über Position 4 im Ziel freuen durfte.

Justin Barcia: “Anaheim 1 war ein großartiger Tag. Ich hatte sehr viel Spaß im Training, bereits im Heat Rennen setzte dann leichter Regen ein. Ich hatte keinen guten Start, konnte jedoch gute Überholmanöver machen und das Heat Rennen gewinnen. Im Main Event fing es sehr stark zu regnen an. Nach einem soliden Start konnte ich bis zum Mitte des Rennens Rang 3 einnehmen. Ich musste dann mehr pushen um die Führung zu übernehmen. Für mich ist es wirklich großartig, denn ich habe über sechs Jahre mehr kein 450 Main Event gewinnen können. Ich freue mich noch auf das nächste Rennen in Phoenix.”

In der 250SX Westküsten-Serie konnte sich ein weiterer Yamaha Pilot über einen Sieg freuen. Colt Nichols gewann nach einer perfekten Vorstellung sein erstes 250 Supercross Rennen seiner Karriere vor seinem Teamkollegen Dylan Ferrandis und Red Bull KTM Pilot Shane Mcelrath.

© Bild: Yamaha-Racing

Anaheim 1
Monster Energy Supercross 2019

Mehr in News/U.S.

X