Connect with us

News/Fahrer

Rallye Dakar: Erfolgreiche Aufholjagd von Walkner

Update – 12.01.2019:

Wegen Speeding in einer Tempolimit-Zone erhielt Walkner auf der 5. Etappe eine Zeitstrafe von drei Minuten und fällt dadurch in der Gesamtwertung auf Position 7 zurück. Der Österreicher liegt nun 9 Minuten und 17 Sekunden hinter dem Führenden.


Der Salzburger Matthias Walkner startete nach dem Fehler im Roadbook auf Stage 3 eine erfolgreiche Aufholjagd auf den letzten beiden Etappen und kämpft sich in die Top-Gruppe zurück.

Für den 32-jährigen KTM Werkspilot begann die Rallye Dakar 2019 gut nachdem er die 2. Etappe gewinnen konnte. Wie bereits berichtet verlor Walkner am dritten Tag nach einem Sturz und Fehler im Roadbook 23 Minuten zur Spitzengruppe. Trotz Verletzung am Knöchel fuhr der amtierende Dakar Champion auf der 4. und 5. Etappe unter die Top 3 und rückt in der Gesamtwertung auf die 4. Position nach vorne. “Hiasi” liegt vor dem Ruhetag nur noch 6 Minuten und 17 Sekunden hinter dem Führenden Ricky Brabec aus Amerika und ist damit in der Spitzengruppe zurück, bevor es am Sonntag für die Fahrer insgesamt 838km zu bestreiten gibt.

© Bild: Flavien Duhamel/Red Bull Content Pool

Mehr in News/Fahrer

X