Connect with us
© Simon Cudby/KTM

News/U.S.

Dritter 450SX Sieg für Webb in Minneapolis – “Red Plate” für Roczen

Der Red Bull KTM Factory Pilot Cooper Webb feiert in Minneapolis seinen dritten 450 Supercross Erfolg in dieser Saison vor Ken Roczen und Marvin Musquin. Der Deutsche übernimmt mit dem Podium die erneute Gesamtwertführung in der Königsklasse.

Bei der sechsten von siebzehn Runden der Monster Energy AMA Supercross Championship ging es für die Fahrer erstmals an die Ostküste nach Minneapolis, Minnesota. Eisige Temperaturen von Minus 15 Grad Celsius zwangen die Veranstalter das Dach des US Bank Stadium zu schließen. Den Holeshot im 450SX Main Event holte sich der diesjährige Rookie Joey Savatgy auf seiner Kawasaki. Er konnte die Führung für einige Runden für sich behalten, doch Cooper Webb nutzte seine Chance nach einem Fehler seines Kontrahenten und fuhr schnell einen Vorsprung heraus. “Drei Siege in diesem Jahr zu erzielen ist ziemlich spektakulär, vor allem nach dem schlechten Schlammrennen letzte Woche. Ich habe das Gefühl es gibt noch einiges zu verbessern und viel zu lernen, aber wir werden sehen, ob wir so weitermachen können”, so Webb.

© Simon Cudby/KTM

Im weiteren Rennverlauf nahm der Honda Werksfahrer Ken Roczen die 2. Position ein, konnte die Lücke zum Führenden bis ins Ziel jedoch nicht schließen. Marvin Musquin kämpfte sich von Rang 10 bis auf die 4. Position nach vorne und profitierte von einem schweren Sturz von Blake Baggett, der bis kurz vor der schwarz-weiß karierten Flagge auf einem Podiumsplatz lag. Eli Tomac verpatzte seinen Start und konnte mit Rang 6 im Ziel nur Schadensbegrenzung betreiben.

© Garth Milan/Red Bull Content Pool

Cooper Webb konnte sich im Ziel über seinen bereits dritten Sieg in sechs Läufen freuen. In der Gesamtwertung liegt Webb einen Punkt hinter dem “Red Plate” Halter Ken Roczen. Zwei Punkte fehlen Eli Tomac und Marvin Musquin auf die Spitze der Tabelle. Damit liegen nach sechs Runden vier Fahrer innerhalb von 2 Punkten. Es bleibt somit weiterhin extrem spannend, wenn es am kommenden Wochenende zur sieben Runde der Supercross Serie nach Arlington, Texas geht.

© Simon Cudby/KTM

In der 250 Klasse fiel in Minneapolis der Startschuss für die 250 Ostküste. Über einen Auftakt nach Maß jubelte der junge Kawasaki Pilot Austin Forkner, der nach zwei perfekten Starts sowohl sein Heat Race als auch den Finallauf gewinnen konnte. Die Mechaniker von Jordon Smith mussten Sekunden vor dem Start den Hinterreifen der KTM 250 SX-F Werksmaschine wechseln. Trotz der Probleme am Start, behielt Smith die Nerven und fuhr einen soliden 2. Rang ein. Das Podium in der 250 East Klasse komplettierte der Yamaha Fahrer Justin Cooper.

MINNEAPOLISMinneapolis, Minnesota
Monster Energy Supercross 2019

Mehr in News/U.S.

X