Connect with us

News/International

Titelgewinn für Cairoli und Prado in Italien

Die Grand Prix Strecke in Mantova war Schauplatz der dritten und finalen Runde der Int. Italienischen Motocross Meisterschaft, wo die beiden KTM Werkspiloten Antonio Cairoli (MX1 & Supercampione) und Jorge Prado (MX2) die Titel fixierten.

Den Sieg in der MX1 Klasse konnte sich der Slowene Tim Gajser nach einem spannenden Zweikampf mit Romain Febvre sichern. Nach einem misslungenen Start kämpfte sich Antonio Cairoli auf die 3. Position nach vorne und gewann damit seinen elften italienischen Titel. Der MX2 Weltmeister Jorge Prado blieb nicht nur in allen drei MX2 Läufen ungeschlagen, sondern belegte auch in der Supercampione Klasse (Top 20 MX1 und MX2 Fahrer) die dritte Position.

Cairoli übernahm nach einem perfekten Start schnell die Führung und fuhr einen Start-Ziel-Sieg vor heimischen Publikum im letzten Supercampione Lauf ein. Der 33-Jährige freute sich im Ziel über seinen dritten Sieg in Folge in dieser Kategorie.

Antonio Cairoli: “Die italienische Meisterschaft ist immer eine gute Serie, vor allem weil in diesem Jahr vier verschiedene Weltmeister am Start waren. Wir hatten viele Dinge zu testen und der beste Weg, dies zu tun, ist bei den Rennen. Wir hatten eine perfekte Serie, abgesehen vom ersten Lauf heute: Ich war verärgert über meinen Start. Es war auf eine Weise gut, da ich mich durch das Feld nach vorne kämpfen musste. Dies ist auch ein gutes Training für die GPs. Wenn wir an der Weltmeisterschaft teilnehmen, ist das ein bisschen anders. Jeder ist extra motiviert und tut sein Bestes, um mit mir und Jeffrey mit zu halten. Wir werden uns verbessern, aber sie werden das auch tun. Wir werden es sehen, wenn das Startgatter in der MXGP fällt.”

Jorge Prado: “Es war eine wirklich gute Meisterschaft und ein hervorragendes Training vor der Saison. Mantova war heute eine andere Art von Strecke: große Spurrillen und einige spezielle Anforderungen. Ich gewann mein MX2-Rennen und hatte einen guten Sprung aus dem Gatter gegen die 450er. Ich habe lange mit [Max] Nagl gekämpft aber schaffte das Überholmanöver nicht, aber trotzdem bin ich glücklich. Das Motorrad funktionierte bei diesen Rennen hervorragend. Wir haben ein paar Trainingswochen vor uns, aber wir sind auf einem guten Weg und werden in bester Form nach Argentinien reisen.”

© Bild: Taglioni S./KTM

MANTOVAMantova, Italien
Italienische Motocross Meisterschaft 2019

Mehr in News/International

X