Connect with us

News/Grand Prix

Verletzungsupdate: Romain Febvre

Nach einem schweren Sturz im zweiten Rennen der Eröffnungsrunde der FIM Motocross-Weltmeisterschaft in Patagonien, Argentinien, wird der Monster Energy Yamaha Factory MXGP Fahrer Romain Febvre kommende Woche operiert, um eine komplizierte Knochenfraktur am Knöchel zu reparieren.

Romain Febvre reiste in Bestform nach Argentinien zum Auftakt der MXGP Saison 2019 und gewann das Qualifying Rennen. Der ehemalige Weltmeister belegte im ersten Rennen die 3. Position und lag in Lauf 2 auf Podiumskurs, al er in der Waves-Sektion einen Schlag bekam und von seiner YZ450FM geschleudert wurde. Er landete auf seinen rechten Knöchel und wurde sofort zur Untersuchung ins Medical Center gebracht. Die Ärzte in Argentinien konnten keinen Bruch feststellen, doch aufgrund der immensen Schmerzen beschloss der Franzose bei seiner Ankunft in Belgien, eine zweite Meinung einzuholen.

Im Universitätsklinikum in Antwerpen wurden Brüche an zwei Stellen am Knöchel diagnostiziert. Die Verletzung erfordert eine Operation, die für Dienstag, den 12. März geplant ist. Es wird eine Regeneration von sechs Wochen vermutet.

Febvre: “Traurige Nachrichten heute. Ich habe mir den Talusknochen am Knöchel gebrochen. Ich bin wirklich traurig, nicht nur für mich, sondern für das gesamte Team und alle Beteiligten. Jetzt Ich muss mich darauf konzentrieren, das Problem am nächsten Dienstag durch eine Operation behoben zu bekommen, und dann kann ich mit der Rehabilitation beginnen. Ich werde versuchen, so schnell wie möglich wieder auf dem Motorrad zu sitzen, im Moment sagen sie ungefähr sechs Wochen oder mehr. Ich werde dann sehen, wie die Dinge laufen.”

© Bild: Yamaha Racing

Mehr in News/Grand Prix

X