Connect with us

Fahrer

Rauchenecker sensationeller Tagessieger in Holzgerlingen

Das Wun­der ist ge­schafft, der Ös­ter­rei­cher Pas­cal Rau­che­necker ge­wann auf sei­ner SHR Mo­tor­sports-​KTM das Sai­son­fi­na­le der Top­se­rie ADAC MX Mas­ters und si­cher­te sich nach ei­ner un­glaub­lich span­nen­den Punk­te­jagd noch in al­ler­letz­ter Se­kun­de Rang zwei in der Meis­ter­schafts­wer­tung!

Für das jun­ge deut­sche Team un­ter Team­chef Stef­fen Hüne­cke war das Traum­er­geb­nis von Pas­cal Rau­che­necker ein ech­tes Wun­der. Nie­mand hat­te zu Sai­son­be­ginn im Ti­tel­kampf auf den Ös­ter­rei­cher ge­setzt, der ei­ni­ge Jah­re ei­ne Pau­se vom Mo­to­cross ein­leg­te und er­folg­reich im En­du­ro­sport un­ter­wegs war. Doch „Rau­chi“ kämpf­te sich im Sai­son­ver­lauf mit Wil­lens­kraft und kon­stan­ten Leis­tun­gen im­mer nä­her an die ab­so­lu­te Spit­ze her­an. Vor Holz­ger­lin­gen be­trug sein Rück­stand auf den Mas­ters-​Zwei­ten Ta­nel Leok 45 Punk­te bei ma­xi­mal zu ver­ge­ben­den 50 Punk­ten für bei­de Lauf­sie­ge, ein na­he­zu un­mög­li­ches Un­ter­fan­gen. Im ers­ten Lauf schoss Pas­cal wild ent­schlos­sen aus dem Gat­ter und konn­te sich so­fort am Hin­ter­rad des Füh­ren­den fest­bei­ßen. Nach ei­nem feh­ler­frei­en Ren­nen fi­nish­te der KTM-​Pi­lot als Zwei­ter, le­dig­lich der mehr­fa­che Mas­ters-​Cham­pi­on Ull­rich war im Ziel ei­nen Tick schnel­ler.

Das be­deu­te­te für Lauf zwei, dass nur der Sieg für Sil­ber in der Meis­ter­schaft rei­chen wür­de. Als das Gat­ter fiel und die Meu­te in die Start­kur­ve ras­te, über­nahm Rau­che­necker en­er­gisch die Spit­ze! Fast das ge­sam­te Ren­nen über ver­tei­dig­te er he­ro­isch sei­nen Platz ge­gen den hoch­mo­ti­vier­ten Ti­tel­ver­tei­di­ger, der un­be­dingt den Ta­ges­sieg woll­te. Doch an un­se­rer Nr. 1 war kein Vor­bei­kom­men mög­lich und mit dem Lauf­sieg bra­chen bei Rau­chi, dem Team CLAS­SIC Oil/SHR Mo­tor­sports, Fans und Fa­mi­lie al­le Däm­me, es wur­de nur noch ge­fei­ert.

Et­was im Schat­ten des Tri­umphs von Rau­che­necker stand Youngs­ter Cup-​Pi­lot Ni­co Koch. Der Braun­schwei­ger fuhr in Holz­ger­lin­gen als Sechs­ter der Ge­samt­wer­tung sein bes­tes Ren­nen der Sai­son 2019. Stark am Gat­ter und in bei­den Ren­nen na­he­zu feh­ler­los mit kon­stan­tem Speed zeig­te sich Ni­co Koch beim Sai­son­fi­na­le von sei­ner bes­ten Sei­te. In der ADAC-​Meis­ter­schafts­ta­bel­le be­leg­te Koch ei­nen or­dent­li­chen 13. Platz.

Und im ADAC MX Ju­ni­or Cup mach­te der jun­ge Dä­ne Ni­co­lai Skovb­jerg die gu­te Team­leis­tung kom­plett. Skovb­jerg hat­te zwar wie so häu­fig Pro­ble­me mit der hei­ßen Start­pha­se, konn­te aber da­nach je­weils sei­nen Rhyth­mus fin­den und mit Rang 13 in der Ta­ges­wer­tung zu­frie­den die lan­ge Heim­rei­se an­tre­ten

An ei­nem sol­chen Tag war der Team­chef Stef­fen Hüne­cke na­tür­lich über­glück­lich: „Es war der krö­nen­de Ab­schluss ei­ner sehr er­folg­rei­chen Sai­son. Im Fuß­ball wür­de man es ein Som­mer­mär­chen nen­nen. Die Vor­stel­lung von Pas­cal war un­glaub­lich stark und auch Ni­co setz­te sei­nen Auf­wärts­trend fort. Ich möch­te mich bei al­len Teamspon­so­ren, Fah­rern und Hel­fern für die fan­tas­ti­sche Ar­beit be­dan­ken. Und auch mei­ner Fa­mi­lie, dan­ke für Eu­re Un­ter­stüt­zung und Ver­ständ­nis. Die Sai­son 2020 ist be­reits in Pla­nung, es gibt bald Neu­es zu be­rich­ten.“

© Text: Team CLASSIC Oil/SHR Motorsports / Bild: Steve Bauerschmidt

Mehr in Fahrer

X