Connect with us

News/Fahrer

Team Honda Schmidinger – Saisonrückblick 2019

Für das Team Haidlmair Honda Schmidinger startete die Saison bereits am 24. März bei der Ungarischen Meisterschaft in Esztergom in Ungarn. Andreas Schmidinger und Ondrej Brendl nutzten dieses Rennen als Vorbereitung auf die neue Motocross Saison. Andreas kämpfte seit Ende Februar immer wieder mit Krankheit und hatte eine lange Trainingspause hinter sich. Erst 2 Tage vor dem Rennen in Esztergom konnte er wieder ins Training einsteigen. Mit Rang 6 und 10 zeigte er aber eine gute Leistung. Ondrej landete in beiden Läufen auf Rang 7.

Am 31. März wurde der erste Lauf zur MX ÖM in Großhöflein/Bgd ausgetragen. Andreas Schmidinger war im ersten Lauf in eine Startkollision verwickelt und wurde im zweiten Lauf beim Start eingeklemmt. Mit Rang 13 und 14 musste er damit beim Saisonauftakt das Feld von hinten aufrollen. Im Auner MX2 Cup sicherte sich Thomas Martin mit Rang 10 im zweiten Lauf Tagesrang 15. Eine Woche später in Langenlois sicherte er sich mit zwei 4. Rängen sein bestes Saisonergbenis im Auner MX2 Cup. Ondrej Brendl war zeitgleich mit Großhöflein bei der  Tschechischen Meisterschaftsauftakt in Loket am Start und sicherte sich die Ränge 15 und 13.

Beim Auftakt zur OÖ Landesmeisterschaft am Ostersonntag in Loibes/NÖ ging es für den amtierenden Landesmeister Andreas Schmidinger um wichtige Punkte für das Ziel der Titelverteidigung. Mit Rang 3 in beiden MX Open Läufen gelang ihm ein guter Saisonstart. Zum ersten Mal für das Team Haidlmair Honda Schmidinger am Start war der MX2 Rookie Manuel Rohrweck, der von der 85ccm Klasse in diesem Jahr aufstieg und sein erstes Rennen auf dem großen Motorrad bestritt. Mit Rang 15 und 14 sammelte er bereits beim ersten Rennen in der MX2 Landesmeisterschaft Punkte.

Am Ostermontag wurde bereits der zweite Lauf zur MX ÖM in Paldau/Stmk. ausgetragen. Andreas zeigte mit zwei guten Starts und der Stärke am Ende der Läufe mit den Rängen 9 und 12 eine Top Performance. Ondrej Brendl zeigte ebenfalls ein starkes Rennen und konnte sich mit Rang 6 und 7 im Ziel gut behaupten.

Der nächste MX ÖM Einsatz war bereits am 28. April auf der anspruchsvollen Strecke in Sittendorf/NÖ. In der MX Open ÖM fuhr Andreas mit guten Starts und konstanten Rennen die Ränge 10 und 13 nach Hause. Die Traditionsstrecke in Sittendorf gilt jedes Jahr aufs Neue als große Herausforderung. Auch Manuel Rohrweck konnte beide MX2 ÖM Läufe erfolgreich auf den Rängen 26 und 22 beenden und in seinem ÖM Debüt viele neue Erfahrungen sammeln. Martin Thomas landete im Auner MX2 Cup auf Rang 5 und 8.

Am 5. Mai startet Ondrej Brendl in Pacov und belegte in der Tschechischen MX1 Meisterschaft in beiden Läufen Rang 11. Zeitgleich wurde in Imbach der nächste Lauf zur MX ÖM bei nasskalten Bedingungen ausgetragen. Andreas war an diesem Wochenende nicht ganz fit und belegte die Ränge 13 und 14. Manuel Rohrweck sicherte sich mit Rang 21 im ersten Lauf sein bestes Saisonergebnis und konnte den zweiten Lauf wegen einem Sturz nicht beenden.

Am Samstag den 18. Mai wurde in Weyer am Vortag zur MX ÖM die OÖ Landesmeisterschaft ausgetragen. Andreas Schmidinger zeigte in Lauf 1 mit dem Holeshot ein tolles Rennen und blieb sehr lange in Führung. Mit Rang 3 im Ziel konnte er hinter zwei starken ÖM Fahrern ein tolles Ergebnis einfahren. Im zweiten Lauf lag Andreas nach dem Start auf Rang 6. Das Rennen wurde zur Hälfte allerdings abgebrochen, bevor Andreas noch Plätze gut machen konnte. Manuel Rohrweck konnte sich bei sehr dichtem Fahrerfeld für die MX2 Landesmeisterschaft qualifizieren und vor seinem Heimpublikum mit den Rängen 31 und 27 zwei gute Rennen abliefern. Auch Karl Schmidinger war bei den Old Boys 50+ am Start und fuhr in beiden Läufen auf Rang 5.

Am Sonntag wurden dann die Läufe zur MX ÖM ausgetragen. Durch eine Trainings-Verletzung fehlte Ondrej Brendl in Weyer. Andreas sicherte sich im ersten MX Open ÖM Lauf in Weyer den tollen 7. Rang. Im zweiten Lauf konnte sich Andreas mit einem Blitzstart den Holeshot sichern und holte in den ersten Runden alles aus sich heraus. Er konnte die Führung fast 3 Runden lang halten und lag danach noch einige weitere Runden auf Rang 3. Vor seinem Heimpublikum zeigte er eine tolle Show und landete im zweiten Lauf mit Rang 8 erneut in den TopTen.

Am 2. Juni ging es in Prackenbach/D mit der OÖ Landesmeisterschaft weiter. Im ersten Lauf sicherte sich Andreas in der MX Open einen Start-Ziel Sieg und durfte mit Rang 2 im zweiten Lauf den Tagessieg feiern. Mit diesem Ergebnis übernahm er auch die Führung in der Gesamtwertung. Manuel Rohrweck landete in Lauf 1 auf Rang 15 und stürzte im zweiten Lauf 2 Runden vor Rennende. Trotz Ausfall wurde er aber noch auf Rang 17 gewertet. Karl Schmidinger war zeitgleich in Rijeka/CRO bei den IGFC Motorrad Rennen am Start. Mit seiner CBR500F Baujahr 1990, konnte er in der Klasse Historischer Straßenmotorräder bis 500ccm gewinnen und somit ein siegreiches Teamwochenende abrunden.

Am 16. Juni wurde in Schwanenstadt/OÖ der nächste MX ÖM Lauf der Saison ausgetragen. Ondrej Brendl bekam nach seiner Verletzung noch keine Startfreigabe für das Rennen und musste erneut aussetzen. Im ersten Lauf zeigte Andreas sein bestes Saisonresultat mit Rang 6 nach einem beeindruckendem Rennen. Der zweite Lauf war kurios, da Andreas im Startgatter hängen blieb, in der ersten Runde stürzte und dann das Rennen wegen einem schweren Sturz abgebrochen werden musste. Beim Restart nutzte Andreas seine zweite Chance und sicherte sich den Holeshot und war lange im Spitzenfeld zu finden. Einer der jungen Fahrer stoppte in einer Rille direkt vor ihm, wodurch Andreas Plätze verlor. Ein weiterer Ausrutscher kostete noch eine Position. Durch seine starke Performacne an diesem Tag kam er dennoch auf Rang 9 ins Ziel und schob sich in der Gesamtwertung bereits auf Rang 8. Der für 23. Juni geplante Lauf zur OÖ Landesmeisterschaft in Loibes wurde aufgrund der starken Regenfälle abgesagt und auch das für 1. September geplante Ersatzrennen musste aus organisatorischen Gründen gestrichen werden.

Am 07. Juli wurde in Rietz in Tirol der nächste MX ÖM Lauf der Saison ausgetragen. Im ersten MX Open Lauf landete Andreas auf Rang 10 und Ondrej Brendl der nach seiner Verletzung wieder am Start war auf Rang 12. Im zweiten Lauf sicherte sich Andreas den Holeshot und konnte in einem Rennen das von Regen begleitet wurde Rang 9 belegen. Ondrej Brendl schied nach Reifendefekt aus.

Nach der Sommerpause wurde in Seitenstetten/NÖ am 18. August der nächste MX ÖM Lauf ausgetragen. Andreas zeigte mit Rang 8 und 9 in beiden Läufen gute Starts und tolle Rennen. Ondrej Brendl landete in beiden Läufen direkt vor ihm auf den Rängen 7 und 8. Eine Woche später ging es bereits in Mehrnbach mit der ÖM weiter. Andreas zeigte auch in Mehrnbach wieder Top Starts. Im ersten Lauf landete er auf Rang 8 und im zweiten Lauf mit dem Holeshot auf Rang 7. Ondrej Brendl landete auf den Rängen 10 und 9 und konnte trotz schlechtem Start im ersten Lauf und einem Sturz im zweiten gut Punkten.

Das ÖM Finale wurde in Oberdorf ausgetragen. Mit den Rängen 11 und 10 beim Finale landete Andreas in der Gesamtwertung der Open ÖM auf Rang 8. Ondrej Brendl belegte Rang 8 und 9. Damit landete er auf dem 14. Gesamtrang. In Taufkirchen beim vorletzten Lauf zur OÖ LM gab es am Samstag einen Weitsprungbewerb, den Andreas mit einer Bestweite von 35,5m gewinnen konnte. Am Sonntag sicherte sich Andreas mit Rang 2 und 1 einen weiteren Tagessieg in der Landesmeisterschaft. Beim Finale in Herzogsdorf landete Andreas im ersten Lauf auf Rang 3 und zeigte im letzten Lauf der Saison mit einem Start-Ziel Sieg seine Klasse. Mit dem 3. Tagessieg in Folge konnte er den OÖ MX Open Landesmeistertitel und OÖ Cupsieg 2019 feiern und damit seinen Titel erfolgreich verteidigen.

© Text: Schmidinger | Bild: MFROI

Mehr in News/Fahrer

X