Connect with us
© Ray Archer/KTM

Grand Prix

Bestätigt: Prado mit Oberschenkelbruch

Das Red Bull KTM Team bestätigte, dass sich Jorge Prado derzeit von einer Operation in Italien erholt. Der 18-Jährige zog sich am gestrigen Donnerstag beim Training auf der Strecke in Malagrotta in der Nähe von Rom eine Fraktur am linken Oberschenkel zu.

Prado, der nach den letzten beiden MX2-Titeln in der Königsklasse der FIM-Motocross-Weltmeisterschaft im Jahr 2020 antritt, verlor kurz vor dem Ende einer Trainingseinheit mit seinem Teamkollegen Tony Cairoli die Kontrolle von seinem Motorrad.

Der Spanier wurde in das Europäische Krankenhaus verlegt, wo er sich sofort von Dr. Massimiliano Nannerini einer Operation unterzog und eine Schraube in den Oberschenkelknochen bekam. Es wird erwartet, dass er die Station in zwei Tagen verlässt, wenn die ersten Anzeichen positiv sind und mit der Rehabilitation beginnen kann, um sein MXGP-Debüt so früh wie möglich in der nächsten Saison zu geben.

Claudio De Carli, Leiter des Red Bull KTM Factory Racing-Teams: „Das sind schlechte Nachrichten, und Jorge tut uns sehr leid. Die Dinge sind gut gelaufen und er war nur zwei Runden vom Ende der Trainingseinheit entfernt. In Malagrotta hat es geregnet und man muss das Motorrad gut beherrschen, um einen der größten Sprünge auf der Strecke springen zu können. Sein Fuß rutschte von der Fußraste und er stürzte über den Sprung. Er wurde gestern Abend von einem fantastischen Arzt operiert, den wir kennen und dem wir vertrauen und jetzt müssen wir ein paar Tage warten um zu sehen, ob alles in Ordnung ist, bevor er das Krankenhaus verlassen kann. Es ist ein Rückschlag für unsere Vorbereitung, aber das Wichtigste ist, dass Jorge gut heilt und dann wieder an seine erste Saison in der MXGP-Klasse denken kann.“

Mehr in Grand Prix

X