Connect with us
© Simon Cudby/KTM

News/U.S.

Cooper Webb gewinnt Supercross in San Diego

Cooper Webb feiert seinen ersten Supercross Sieg 2020 in San Diego, Kalifornien. Ken Roczen bleibt trotz Rang 6 an der Spitze der 450SX Gesamtwertung

Es war ein erfolgreicher Tag für Red Bull KTM Factory Racing Fahrer Cooper Webb im kalifornischen San Diego, der trotz schlechtem Heat Rennen erstmals in 2020 ein Main Event gewinnen konnte. Der Monster Energy Kawasaki Pilot Adam Cianciarulo behauptete über mehr als die Hälfte der Renndistanz die erste Position, hatte jedoch keine Antwort auf das Überholmanöver in den letzten Runden von Webb. Das Podium komplettierte der für das Rocky Mountain ATV/MC KTM Team fahrende Blake Baggett. Die beiden Spitzenreiter Eli Tomac und Ken Roczen mussten sich mit Rang 4 und 6 geschlagen geben. Roczen liegt nach der sechsten Runde der Monster Energy AMA Supercross Championship nur noch einen Punkt vor Eli Tomac und neun Punkte vor dem neuen Drittplatzierten Cooper Webb. “Ich wusste, dass es auf der Strecke schwer zu überholen sein wird und dass es ein langes Main Event werden wird. Es fühlt sich gut an, spät im Rennen dieses Überholmanöver erfolgreich gemacht zu haben und heute Abend zu gewinnen,”  freut sich Webb.

© Octopi/Monster Energy

In der 250SX West Kategorie konnte der Star Racing Yamaha Pilot Dylan Ferrandis seinen Vorsprung in der Gesamtwertung mit einem erneuten Sieg weiter ausbauen. Der zweite Rang ging an Austin Forkner, der nach anfänglicher Führung den ersten Rang an den Franzosen abgeben musste. Justin Cooper beendete das Rennen im Petco Park auf der dritten Position.

Für die 250ccm Westküsten-Fahrer geht es nun in eine sechs-wöchige Rennpause, da am kommenden Wochenende die erste Ostküsten-Runde in Tampa stattfindet.

SAN DIEGOSan Diego, Kalifornien
AMA Supercross 2020

Mehr in News/U.S.

X