Connect with us

News/Fahrer

Edelbacher sammelt wichtige Erfahrungen in Mantova

„Mantova verlief für mich passabel, wobei ich noch nicht ganz mit meinem Speed zufrieden bin, dennoch kann ich wichtige Erfahrungen für die nächsten internationalen Aufgaben mitnehmen“, sagt Roland Edelbacher, der bei den italienischen Meisterschaften am vergangenen Wochenende trotz Verkühlung ein gutes Resultat erreichen konnte. Nach Rang 16 im MX 2 Lauf stand der 20-jährige A1M Motorsport Team-Fahrer im Superfinale: „Wir wissen jetzt wo wir im Augenblick stehen und werden konsequent weiter arbeiten, damit wir bereits beim nächsten Test wieder Fortschritte machen können“, so der Husqvarna-Pilot. Bereits in der kommenden Woche stehen die nächsten Test- und Trainingsprogramme an: „Wir werden wieder in Italien testen und unser Ziel ist, bis zum WM-Auftakt in Matterley Basin (England) den Speed vom Training ins Rennen zu bringen, dann müssten wir noch weiter vorne liegen“. In weniger als 3 Wochen beginnt in England die Motocross Weltmeisterschaft 2020, dort möchte Roland Edelbacher mit mehr Speed in den Rennen aufzeigen und sein bestes Motocross zeigen. Die Schwerpunkte für Roland Edelbacher im Jahr 2020 sind die MX2 – WM-Einsätze mit den kompletten Europa-Läufen und die Rennen der internationalen ADAC MX Masters Serie. In den nächsten Tagen und Wochen bleibt noch Zeit für den sogenannten „Feinschliff“, damit dann beim WM-Saisonstart am 1. März – dem MXGP of Great Britain – alles perfekt ist…

© Text/Bild: Edelbacher

MANTOVAMantova, Italien
Internazionali D’Italia 2020

Mehr in News/Fahrer

X