Connect with us

National

Coronakrise im Motocross

Das Coronavirus ist derzeit Thema Nr. 1 in den Medien – täglich werden neue Veranstaltungen verschoben bzw. abgesagt und das Trainieren auf den Motocrossstrecken in Österreich und in vielen anderen Ländern ist verboten. In den letzten Wochen wurde das Virus noch von vielen belächelt, auch unsere Beiträge sorgten bei manchen für Unverständnis, doch spätestens jetzt sollte jeder begriffen haben, wie ernst die Lage ist.

Natürlich möchten wir alle auf das Bike springen und auf unseren Lieblingsstrecken Runden drehen und danach die MXGP und Supercross Rennen im TV ansehen, dennoch sollten wir uns an die Vorschriften der Regierung halten und soziale Kontakte bestmöglich meiden. Denn nur dann können wir uns bald wieder auf der Strecke und auf diversen Rennen treffen.

Gautier Paulin verzichtet auf sein Training © Yamaha-Racing

Profisportler wie beispielsweise der französische Grand Prix Fahrer Gautier Paulin nimmt die derzeitige Situation sehr ernst und verzichtet auf das Training auf seinem Motorrad: “Ich passe mein Training und meine körperliche Vorbereitung an die besondere Situation an, die wir erleben. Eigentlich sollte ich stundenlang auf meinem Motorrad sitzen, aber das wäre eine egoistische Entscheidung, die andere in Gefahr bringen würde – mich eingeschlossen. Es ist ein wunderbarer Sport, aber nicht ohne Risiko. Meine Mechaniker sind zu Hause und meine Motorräder stehen in der Garage.”

Auch CrossNews ist von der Pandemie betroffen, denn wenn keine Rennen und keine Trainings stattfinden, können wir euch weder Rennberichte präsentieren, noch selbst Video-, und Fotomaterial bereitstellen. Wir werden jedoch unser Bestes geben, euch bestmöglich zu unterhalten.

Wir hoffen, dass bald wieder Läufe zur Motocross-ÖM stattfinden können

Viele Personen und Unternehmen stehen vor einer schwierigen wirtschaftlichen Ausnahmesituation und nur gemeinsam können wir diese überstehen. Sobald der Kampf gegen das Virus gewonnen ist und wir wieder auf die Motocrossstrecken fahren, sollten wir alle die lokalen Händler und Unternehmer unterstützen. Bestellt nicht nur online eure Teile, sondern denkt an unsere Händler, die einen großen Teil für den österreichischen Motocross-Sport beitragen. CrossNews wird von tollen Unternehmen wie Crossbox, Zweirad Zauner, Auner, Zweirad Damianik, Honda Schmidinger, Auner Helten und auch von den Herstellern KTM, Husqvarna, Kawasaki, Yamaha und Honda unterstützt, die wie viele andere jetzt und nach der Krise auf euch angewiesen sind.

Haltet euch an die Vorschriften und Anweisungen der Regierung, damit wir diese schwere Krise in 2020 schnellstmöglich überstehen. Bleibt daheim und rettet Leben.

Mehr in National

X