Connect with us
© Ray Archer/KTM

Fahrer

Rene Hofer: Zufriedenstellendes Rennen in Arnhem

Der österreichische Red Bull KTM Werkspilot Rene Hofer nahm als Vorbereitung zur bevorstehenden Rückkehr der Motocross-Weltmeisterschaft 2020 am heutigen Sonntag beim Inter. MX Arnhem im niederländischen Motorsportpark Gelderland Midden teil. In der stark besetzten MX2 Klasse fuhr Rene Hofer in der Qualifikation mit 1:37.414 die sechst-schnellste Rundenzeit, weniger als eine Sekunde hinter der gesetzten Bestzeit.

Im ersten Lauf des Tages bog der 18-Jährige als 15. Platzierter in die erste Kurve und arbeitete sich im weiteren Verlauf des Rennens Platz um Platz nach vorne, bis er nach 30 Minuten und 1 Runde das Rennen auf Position 6 beendete. Im finalen MX2 Lauf war Rene in einem Start-Crash verwickelt, wodurch er kurze Zeit später in die Box fahren musste. Der Oberösterreicher nahm das Rennen vom Ende des Fahrerfeldes erneut auf und erkämpfte sich im Ziel einen 17. Rang.

Rene Hofer: “Da es das erste Internationale Post Corona Rennen war, war quasi das gesamte WM Feld am Start. Im ersten Lauf hab ich den Start vergeigt und lag nach der ersten Runde nur auf P15. Ich bin aber gut nach vorne gefahren und konnte noch einige Spitzenpiloten überholen. Am Ende reichte es noch für P6. Ein richtig gutes Rennen. Im zweiten Lauf war ich dann leider in einem Start-Crash verwickelt und musste in der ersten Runde in die Box. Ich konnte von ganz hinten noch auf Platz 17 vorfahren. Es war ein super Trainingstag auf einer harten Sandstrecke. Alles in allem bin ich ganz zufrieden, weiß aber woran ich noch arbeiten kann. In zwei Wochen zählt es dann, wenn die WM in Lettland wieder startet!”

ARNHEMArnhem, Niederlande
International MX

Mehr in Fahrer

X