Connect with us
© JP Acevedo/GASGAS

Fahrer

Gemischte Gefühle für Sandner bei MX2-WM Debüt in Mantova

Der Oberösterreicher Michael Sandner feierte beim heutigen MX2 Grand Prix in Mantova sein Debüt im DIGA Procross Factory GasGas Team. In einem enorm stark besetzten WM-Fahrerfeld belegte Sandner in der Qualifikation die 16. Position, weniger als zwei Sekunden hinter der Bestzeit. Im ersten MX2 Rennen kam der 21-Jährige gut aus dem Startgatter und bog auf Position 7 liegend in die erste Kurve. Nach guten ersten Runden verlor er etwas den Rhythmus und beendete das Rennen auf einen soliden 15. Rang. Im zweiten Rennen kam der GasGas Werkspilot schwer zu Sturz und musste das Rennen vorzeitig beenden. Glücklicherweise blieb er beim Crash unverletzt und wird am kommenden Mittwoch erneut auf Punktejagd gehen.

Michael Sandner: “Mein Tag war wirklich gemischt. Ich bin morgens aufgewacht und fühlte mich ein bisschen krank, aber ich habe das Beste daraus gemacht und alles gegeben! Mit einem 16. Platz im Zeittraining hatte ich eine gute Startposition für die Rennen und es war ein positiver Start in den Tag. Im ersten Moto startete ich mit einem perfekten Start um den siebten Platz. Ich hatte in den ersten Runden eine sehr gute Geschwindigkeit, hatte dann aber ein wenig Probleme. Ich glaube, ich bin zu früh zu schnell gefahren und habe den 15. Platz belegt, was für mein erstes Rennen auf der GASGAS ziemlich gut war. Der zweite Moto-Start war nicht so toll, um den 16. Rang in der ersten Runde. Ich hatte dann einen ziemlich heftigen Sturz – das war mein Rennen dann vorbei – aber ich bin gesund und freue mich auf Mittwoch.”

Mehr in Fahrer

X