Connect with us

Grand Prix

Kay de Wolf verpasst Grand Prix in Sardinien

© Full Spectrum Media

Kay de Wolf verpasst Grand Prix in Sardinien

Kay de Wolf vom Team Nestaan ​​Husqvarna Factory Racing wird den Großen Preis von Sardinien, die achte Runde der FIM-Motocross-Weltmeisterschaft 2022, verpassen, nachdem er nach einem sehr produktiven Fahrtag am Mittwoch, dem 11. Mai, beim Radfahren von einem Autofahrer angefahren wurde.

Der Autofahrer übernahm die volle Schuld für den Vorfall, der de Wolf mit einem Bruch eines der Mittelhandknochen in seiner Hand zurückließ. De Wolf wurde für kurze Zeit eingegipst und wird sich bemühen, so schnell wie möglich wieder Rennen an Bord seiner FC 250 zu fahren.

Rasmus Jorgensen (Manager des Nestaan ​​Husqvarna Factory Racing Teams): „Was soll ich sagen? Die bisherige Saison ist schwer zu beschreiben, ohne Schimpfwörter zu verwenden. Vor allem ist es wichtig zu erwähnen, dass in einer Situation, in der Kay so viel Pech hatte, daran beteiligt zu sein, es auch schlimmer ausgehen hätte können. Es ist schwer, eine Situation wie diese zu akzeptieren, da der Fahrer des Autos die volle Schuld trug. Kay war gerade dabei, seinen Erholungszyklus nach einem guten letzten Tag der Vorbereitung auf dem Motorrad für den Sand in Riola Sardo zu absolvieren. Es ist, wie es ist, und wir werden nicht aufgeben!”

Anzeigen | Werbe mit uns!


Mehr in Grand Prix

X