Connect with us

U.S.

Ken Roczen und Honda HRC trennen sich

© Honda HRC

Ken Roczen und Honda HRC trennen sich

Nachdem sich der Deutsche Ken Roczen dazu entschlossen hat, ohne Einverständnis seines Teams, bei der neu gegründeten Supercross-Weltmeisterschaft teilzunehmen, erklärte er in einem kürzlich geführten Interview mit James Stewart, dass Honda deren Vertragsangebot für die AMA Supercross Saison 2023 zurückgezogen hat. Nach den gestrigen Äußerungen von Ken Roczen zu seinen Vertragsverhandlungen gab der amerikanische Honda Manager of Sports & Experiential Brandon Wilson die folgende Erklärung ab:

„Wir arbeiten wirklich gerne mit Ken zusammen und haben es geliebt, ihn in den letzten sechs Jahren in unserem Team zu haben. Wir haben großen Respekt für die Geschwindigkeit und das Talent, das er regelmäßig auf der Strecke unter Beweis stellt, und noch mehr für das Herz und die Hingabe, die er gezeigt hat, als er nach schweren Rückschlägen zurückgekehrt ist. Angesichts der jüngsten Kommentare hielten wir es für notwendig, einige Punkte klarzustellen. Wir haben uns darauf gefreut, 2023 mit Ken weiterzumachen, und haben ihm kürzlich ein Angebot für eine Vertragsverlängerung gemacht. Dieses Angebot wurde nie widerrufen, aber es wurde von Ken und seinem Team abgelehnt. Es ist wahr, dass das Angebot eine Bedingung enthielt, dass Ken nicht in einer Serie antreten darf, die sich als direkter Konkurrent unserer Supercross- und Motocross-Rennpartner positioniert hat. Wir halten es für wichtig, unsere Rennpartner zu unterstützen und alle unsere Fahrer gleich zu behandeln.“

 

Anzeigen | Werbe mit uns!


Mehr in U.S.

X