Connect with us

Fahrer

Michael Kratzer dreht in Neuseeland am Gasgriff

Michael Kratzer dreht in Neuseeland am Gasgriff

Österreichs MX Open Champion fährt erstmals für Honda Neuseeland Ende Jänner das Woodville MX Race und greift danach in der Motocross-Meisterschaft an. Die Reise nach Neuseeland beginnt für den 28-jährigen Steirer bereits am Donnerstag und ist bis Ende März dieses Jahres geplant!

Seit über 20 Jahren fährt Michael Kratzer Motocross, der gebürtige Steirer hat in seiner Laufbahn schon viele Rennstrecken kennengelernt und konnte in allen Rennklassen den Österreichischen Staatsmeistertitel gewinnen. In diesem Winter gilt es für den 28-jährigen Honda-Piloten absolutes Neuland zu entdecken: „Ich freue mich sehr, dass ich in den nächsten 2 ½ Monaten für Honda Neuseeland beim Woodville MX Race und in der Neuseeland-Meisterschaft starten kann“, freut sich der Baierdorfer, der diese News nun der Presse verkünden darf: „Wir haben viele Gespräche geführt und nun ist alles fix ausgemacht, ich kann die Meisterschaft in Neuseeland fahren. Das ist für mich zwar völliges Neuland, aber eine einmalige Gelegenheit, ein neues Land und die dortigen Strecken kennen zu lernen“.

Vorbereitung in Italien: Trainings und Fahrwerkstests

In Italien konnte Michael Kratzer wichtige Trainings und Fahrwerktests absolvieren: „Das waren wichtige Trainingstage, ich bin wirklich gut vorbereitet und ich freue mich jetzt schon auf die Rennen in Neuseeland“.

Erstes Race am 28./29. Jänner = Woodville MX

Das Woodville MX Race ist das größte Motocross-Rennen Neuseelands und dieses Rennen wird auch ein erster „Gradmesser“ für den amtierenden Österreichischen MX OPEN Staatsmeister in Neuseeland werden: „Ich versuche ohne Druck in das Rennen zu gehen, natürlich möchte ich mein bestes Motocross zeigen, dann sollte eigentlich auch ein gutes Ergebnis herauskommen“, so Michael Kratzer, der sich mit einer konkreten „Wunschplatzierung“ noch zurückhält.

Im Februar und März stehen dann für den Dimoco Europe Racing Teamfahrer die Rennen zur Neuseeland Motocross-Meisterschaft in South Otago (Balcutha), Rotorua, Hastings und Taupo auf dem Programm: „Ich möchte mich an dieser Stelle bei Honda Neuseeland bedanken, sowie bei meinen Sponsoren, der Firma Trummer, Dimoco, Geomix und Kirchsteiger“.

Ein großes Dankeschön gilt natürlich der Firma Rosenberger Motors: „Danke an Chris Rosenberger und sein Team für die Fertigstellung meiner Rennmotorräder, denn ich kann somit auch rechtzeitig in Paldau beim ÖM-Saisonauftakt dabei sein“.

 Bereits am Donnerstag, dem 12. Jänner beginnt die lange Anreise von Baierdorf nach Auckland (Neuseeland): „Wir haben schon die Koffer gepackt, ich freue mich auch sehr das meine Freundin Sonja dabei sein kann, wir wollen bis Ende März auch die freie Zeit nützen, um Neuseeland näher kennen zu lernen“, blickt Michael Kratzer schon nach Auckland.

Michael Kratzer wird damit heuer der erste Österreicher am Start bei der Neuseeländischen Motocross-Meisterschaft sein. Der mehrfache Staatsmeister möchte jedoch ab Paldau auch seinen OPEN-Staatsmeistertitel verteidigen und wird auch alle Meisterschaftsläufe in Österreich bestreiten…

© Text: Sportpressedienst Katzensteiner

Anzeigen | Werbe mit uns!

Mehr in Fahrer

X