Connect with us

Fahrer

Rallye Dakar: Matthias Walkner schwer gestürzt

© Rally Zone/KTM

Rallye Dakar: Matthias Walkner schwer gestürzt

Der Österreicher Matthias Walkner kam auf der dreizehnten Etappe der Rallye Dakar 2023 bei Kilometer 55 schwer zu Sturz und musste mit dem Helikopter in ein naheliegendes Krankenhaus transportiert werden. Der Red Bull KTM Werksfahrer sprang in einen Gegenhang und zog sich dabei eine Verletzung im unteren Rückenbereich zu. Glücklicherweise hat er jedoch keine neurologischen Ausfälle, was bedeutet, dass er seine Arme und Beine bewegen kann.

Statement von Team Walkner in den sozialen Medien: „Matthias ist heute gestürzt. Er hat eine Abrisskante übersehen und ist in einen kleinen Gegenhang gesprungen. Die starke Kompression hat ihn abgeworfen und den Rücken gestaucht. Er spürte sofort einen Schmerz im untern Rückenbereich. Danke an Kevin Benavides für die Ersthilfe! Der Transport von dem kleinen Flughafen in der Nähe des Biwaks bis ins Krankenhaus nach Dammam dauerte sehr lange. Die Veranstalter wollten auf einen weiteren Verunfallten warten. Matthias ist soeben im Krankenhaus angekommen, 8 Stunden nach seinem Sturz. Er konnte seine Beine fühlen hat aber hat Schmerzen im Rückenbereich. Der KTM-Teamarzt ist schon im Krankenhaus und kümmert sich ebenfalls um Matthias. Update folgt…“

 

Anzeigen | Werbe mit uns!

Mehr in Fahrer

X