Connect with us

Fahrer

Vize-Staatsmeistertitel für Noah Jonas

Vize-Staatsmeistertitel für Noah Jonas

HSV Ried Fahrer mit Top-Leistungen beim ÖM-Finale
Voller Einsatz von Moritz Ernecker beim ADAC Finale

Der Erfolgslauf von Noah Jonas ging auch beim Motocross ÖM Finale in Hochneukirchen (NÖ) weiter. Mit Tagesrang 2 und zwei sehr guten Läufen sicherte sich der junge GasGas-Pilot vom HSV Ried den Vize-Staatsmeistertitel in der 85ccm-Klasse. Stark war auch Christoph Edlinger mit Tagesrang 11 in der Jugend-Klasse. In der Jahreswertung wurde Christoph Edlinger guter 12.ter.

Eine mächtige Aufholjagd zeigte Moritz Ernecker beim ADAC MX Junior Cup 85 in Dreetz (GER), der 13-jährige HSV Ried Pilot konnte auch mit Gesamtrang 6 in der Jahreswertung für ein Top-Endresultat sorgen. Manuel Bermanschläger wurde in der MX OPEN ÖM Tageswertung 4.ter, Christoph Zeintl kam in der MX 2 ÖM Tageswertung auf Rang 6. Alexander Banzirsch wurde im ersten OPEN ÖM Lauf 6.ter, konnte leider in Lauf 2 nicht mehr starten…

Noah Jonas zum Vize-Staatsmeistertitel 2023: „Ich kann es gar nicht glauben, dass ist meine erste 85ccm-ÖM-Saison, ich hätte niemals gedacht, dass es so gut läuft, jetzt bin ich Vize-Staatsmeister, vielen Dank an meine Familie, meine Sponsoren und vielen Dank an den HSV Ried“. Moritz Ernecker konnte in der Jahreswertung beim ADAC MX Junior Cup 85, trotz Pech im letzten Rennen, den sehr guten 6.ten Rang erreichen.

In Hochneukirchen zeigte auch Christoph Edlinger auf: „Ich konnte meine erste komplette ÖM-Saison auf Rang 12 beenden, Danke an den HSV Ried“.

In der MX OPEN ÖM fuhr Manuel Bermanschläger in beiden Läufen auf Rang 4: „Das war in Hochneukirchen ein Top-Tag, auch in der Gesamtwertung wurde ich 4.ter.“

Ein schwieriges Wochenende für Auner OPEN Pro Champion Christoph Zeintl: „Im ersten Lauf wurde ich 6.ter., in Lauf 2 ist mir die Hinterbremse ausgefallen, wieder Rang 6, hätte mir mehr vom Renntag erhofft. Danke an alle die mich dieses Jahr unterstützt haben.“

Pech für Alexander Banzirsch beim Finale: „Ich Lauf 1 hatte ich ein rundenlanges Battle um Rang 4, dann bekam ich leider einen großen Stein auf die Brille und durch diesen Steinschlag brach diese auch. Ich hatte zum Glück keine Wunde aber bekam Kopfweh. Ich konnte das erste Rennen noch auf Rang 6 finishen, ich entschied mich dann im zweiten Lauf nicht mehr zu starten. Ich konnte in der MX OPEN ÖM Jahreswertung den 5.ten Rang erreichen.“

Auch nach dem ÖM-Finale geht es spannend weiter. Am kommenden Samstag (7. Oktober) steigt in Imbach (NÖ) das ultimative Night Race, ein Motocross-Rennen unter Flutlicht im Bezirk Krems-Land, wo erneut die Fahrer des HSV Ried voll angreifen werden.

Mehr Infos unter: www.hsv-ried-mx.at

© Text: HSV Ried

Anzeigen | Werbe mit uns!


Mehr in Fahrer

X